Aktuelle Informationen zum Corona Virus und der Ausbreitung in Düren

14. März 2020

Die aktuelle Informationslage zur Ausbreitung des Corona-Virus ändert sich wahnsinnig schnell und leider kursieren auch viele Falschmeldungen (Fake News), gerade auch in den Sozialen Medien. Bitte überprüfen Sie daher alle Informationen, die Sie erreichen, gerade wenn Sie diese an andere weiterleiten.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen persönlich mit Rat und Tat beiseite. Nutzen Sie einfach unsere bekannten Kontaktwege: 

  1. per Email 
  2. per Telefon: 02421 223250 (MAXMO Apotheke im real,- Am Ellernbusch) oder 02421 306090 (MAXMO Apotheke StadtCenter Düren)
  3. per Online-Shop

Wenn Sie den Verdacht haben, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben, vermeiden Sie bitte den direkten Kontakt zu anderen Menschen. Melden Sie sich telefonisch unter der bundesweiten Rufnummer: 

 

Important information about the virus and the right hygiene measures can be found here

deutsch   englisch   türkisch.  arabaisch

 

TELEFON: 116 117

 

Da wir als Apotheke den sich täglich angepassten Informationsfluss zur Ausbreitung des Corona-Virus nicht zusammentragen können, möchten wir an dieser Stelle auf den täglichen Podcast vom NDR und einem der führenden deutschen Virologen, Christian Drosten, von der Charité Berlin hinweisen:

https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

Auch die anderen Medien berichten täglich über neue Entwicklungen und auch hier gibt es sicherlich gute und renommierte Quellen.

Wie können Sie sich selber vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus schützen?

Seit Wochen gibt es in Deutschland massive Engpässe in Bezug auf Händedesinfektionsmittel und Mundschutz. Die Situation und das weitere Ausmaß wurden anfangs vielfach unterschätztund und die verfügbaren Bestände bedenkenlos verkauft, da niemand damit gerechnet hat, dass es bei diesen eher gewöhnlichen Artikeln zu Lieferschwierigkeiten kommen kann. 

Selbst Rohstoffe für die eigene Produktion von Desinfektionsmitteln in den Apotheken sind nur noch sehr schwer zu bekommen und mittlerweile gibt es sogar Lieferengpässe bei den erforderlichen Verpackungsmaterialien.

Ihre MAXMO Apotheken in Düren haben aktuell noch Desinfektionsmittel an Lager und wir erwarten in der KW12/13 die nächste größere Warenlieferung. Bitte kontaktieren Sie uns, um die aktuelle Verfügbarkeit anzufragen.

Wir möchten aber auch deutlich darauf hinweisen, dass eine Händedesinfektion nur unterwegs sinnvoll ist! Waschen Sie sich regelmäßig gründlich, mindestens 20-30 Sekunden, mit Seife die Hände. Entnehmen Sie die Empfehlungen bitte der Grafik der Apotheken Umschau.

Der Gebrauch eines Mundschutzes ist zum Schutz vor einer Corona-Infektion wenig geeignet. Dieser dient in erster Linie dazu andere Menschen zu schützen, falls Sie selber bereits infiziert sein sollten. Daher sprechen wir keine grundsätzliche Empfehlung für einen Kauf aus. Bitte beachten Sie, dass Mundschutz in den meisten Apotheken zwischenzeitlich ausverkauft ist!

 

Wie können Sie selber mit einfachen Maßnahmen Ihre Apotheke unterstützen?

Gerade in der aktuellen Situation sind die Apotheken als Ansprechpartner und Berater aber vor allem auch für die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit wichtigen Arzneimitteln dringend erforderlich.

Die Apotheken versuchen ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bestmöglich zu schützen, damit der Betrieb und damit die Versorgung aufrecht gehalten werden kann. Hier sind wir auf Ihre Mitarbeit und Ihr Verständnis angewiesen.

  1.  Bleiben Sie bitte mit Fieber oder anderen Erkältungssymptomen zuhause! Kontaktieren Sie uns über Telefon oder E-Mail. Wir liefern jeden Abend wichtige Arzneimittel an unsere Kunden in Düren aus, so dass Ihre Versorgung gewährleistet ist.
  2. Halten Sie bitte Abstand in unserer Apotheke. Sowohl zu anderen Kunden aber auch zu unserem Personal sollten sicherheitshalber 1,5 Meter Abstand gehalten werden, um das Risiko einer Virus-Übertragung zu minimieren.
  3. Nutzen Sie die Möglichkeit Ihre Rezepte und anderen Arzneimittel vorzubestellen. Diese können Sie uns hier ganz unkompliziert übermitteln. Wir können alles in Ruhe vorbereiten und Sie können Ihre Arzneimittel ohne größere Wartezeiten schnell und einfach abholen. Bei Bedarf liefern wir Ihnen Ihre Arzneimittel auch gerne aus.
  4. Des Weiteren können Sie gerne auch unseren Online-Shop nutzen!
  5. Bezahlen Sie, wenn möglich, bitte kontaktlos mit Ihrer EC- oder Kreditkarte oder mittels Ihres Smartphones.
  6. Vermeiden Sie bitte den verzichtbaren Besuch der Innenstädte für einen „Stadtbummel“ oder ein nicht zwingend erforderliches „Shopping“. Unser soziales Leben sollte in den kommenden Wochen auf ein Minimum beschränkt werden, um die Ausbreitung einzugrenzen.

Aktuelle Entwicklungen in unserem näheren Umkreis

In Köln wurde am 14.03.2020 der Betrieb von Clubs, Diskotheken, Bars, Kinos und Theater eingestellt, um dieses zu ermöglichen. Wir rechnen damit, dass dies zeitnah auch in anderen Städten und Gemeinden durchgeführt wird.

Wir möchten noch einmal explizit darauf hinweisden, dass es keinen Grund zur Panik gibt. All diese Maßnahmen werden vorausschauend getroffen, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen und die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen. Das Risiko für den Einzelnen ist sehr gering.

Wir werden in der kommenden Woche ebenfalls damit anfangen, gezielte Maßnahmen in den MAXMO Apotheken auszuweiten, die wir aktuell in einem eingerichteten Krisenstab diskutieren. Da davon auszugehen ist, dass der Höhepunkt der Virusausbreitung noch nicht erreicht ist, müssen wir Vorkehrungen treffen, um einerseits unsere Mitarbeiter zu schützen, aber auch Ihre Versorgung mit dringend erfoderlichen Arzneimitteln sicher zu stellen. 

 

Ibuprofen Einnahme bei Corona-Infektion? WHO rät erst ab, hebt diese Warnung aber wieder auf!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat aus Vorsichtsmaßnahmen von der Einnahme von Ibuprofen zur Behandlung von Kopf, Gliederschmerzen und Fieber im Zusammenhang mit dem Corona-Virus abgerateb! Diese Warnung wurde zwischenzeitlich von der WHO wieder aufgehoben!

Es besteht daher kein Grund sich mit dem Schmerz- und Fiebermittel Paracetamol einzudecken. Aufgrund der Verunsicherung in den letzten. Tagen ist es bei dem Arzneimittel Paracetamol zu verstärkter Nachfrage gekommen und mittlerweile sogar zu vielen Lieferengpässen in den Apotheken. 

Bleiben Sie bitte zuhause und versuchen Sie nicht aus Verunsicherung in die Apotheken zu kommen, um Paracetamol einzukaufen. Hierzu besteht kein Grund! Meiden Sie unnötige Besuche mit der Gefaht von Menschenansammlungen.

Gerne können Sie uns hierzu kontaktieren!

 

Aktuelle Falschmeldung!

Aber aktuell wird auch eine Fake News in den sozialen Netzwerken, vor allem über WhatsApp, verbreitet, die einen Zusammenhang zwischen der Anwendung von Ibuprofen und dem Corona-Virus zieht. Dieser Zusammenhang ist falsch!

 

Wir sind für Sie da! Bleiben Sie gesund!

Kontaktieren Sie uns per Telefon: 02421 223250

Kontaktieren Sie uns per E-Mail: kontakt@maxmo-dueren.de

Nutzen Sie unseren Online-Shop und unseren Lieferservice!